Sauriermuseum Aathal - Ausgrabungen - Präparation

Besuche uns!

Präparation und Skelettmontagen

Beim Präparieren von «Arapahoe» zusehen

Die in Wyoming getätigten Funde werden überwiegend im museumseigenen Präparatorium freigelegt und gefestigt. Die Schaupräparatorien sind frei einsichtbar und als Besucher haben Sie die Gelegenheit, den PräparatorInnen beim Arbeiten zuzusehen. Derzeit arbeitet das Team an einem grossen Langhalsdinosaurier.

«Arapahoe» in Kurzform «Arapo» genannt, ist ein riesiger Diplodocide wird der neue Star im Sauriermuseum werden. Der 26 Meter lange Pflanzenfresser zählt zu den besten grossen Sauropoden die jemals auf der Welt entdeckt wurden. Vom hauseigenen Präparatoren-Team wird «Arapo» in unermüdlicher Arbeit von letzten anhaftenden Gesteinsresten gesäubert und ausstellungsfähig gemacht. Für einen Sauropoden ist «Arapo» vergleichsweise gut und sehr vollständig erhalten. Dieser Diplodicide ist ein weiterer wissenschaftlich bedeutsamer Fund des Siber-Teams. Die Präparation und Montage von «Arapo» dauert noch bis im Frühjahr 2015.

Nach erfolgter Präparation werden fehlende Knochen ergänzt (nachmodelliert) oder von andern Skeletten abgegossen. Je nach Wahl der Montageart, frei stehend oder im Muttergestein (Matrix), müssen dabei nicht alle Knochen dargestellt werden. Die Wahl der Körperhaltung kann dem lebenden Tier nachempfunden werden, aber bei einer Matrix-Montage auch einer Todesstellung entsprechen. Im Museum finden Sie zum Beispiel das freistehende Skelett des Stegosauriers «Moritz» oder das Skelett von Camarasaurus «E.T.» in der Matrix liegend, sowie das Skelett von Othnielosaurus «Barbara» in der Todesstellung im Muttergestein.

Weitere Informationen zur Schaupräparation finden Sie hier.

«Arapahoe» Skelett mit dem Siber-Team im Dez. 2013

Präparationstand von «Arapahoe» im Dez. 2013